Mit unserem Wohnprojekt möchten wir interessierten Familien die Möglichkeit bieten, das Leben in Gemeinschaft für ein paar Wochen mit all seinen Facetten auszuprobieren. Die unterschiedlichen Seiten des Zusammenlebens erschließen sich erst im Laufe der Zeit, daher sind drei Wochen ein angemessener Zeitraum, um herauszufinden, wie man sich in Gemeinschaft einfügen kann und möchte, und ob es einem entspricht. 

Wir möchten sowohl Gäste mit Gemeinschaftserfahrung bei uns begrüßen, als auch Menschen, die zum ersten Mal ihre eigenen vier Wände verlassen und mit anderen zusammenleben wollen. 

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass man sich im Zusammenleben auf einigermaßen engem Raum rasch sehr gut kennenlernt, und dass man sich nicht auf Dauer verstellen kann. 

Daher ist für uns das Interesse an persönlicher Weiterentwicklung eine Voraussetzung für die Teilnahme an unserem Projekt.

Wir bieten dafür im Rahmen des Retreats viele Möglichkeiten zum Austausch und zur Reflexion. 

Der Frauenkreis, der einmal wöchentlich stattfindet, bietet Raum zum Kennenlernen und zum Einbringen eigener Themen, die sich während der gemeinsamen Zeit ergeben. 

Zubuchbar sind folgende Angebote
(Preise nach Absprache):

  • Elternberatung
  • Astrologische Horoskopanalyse
  • Gestalttherapeutische Sitzung
  • Arbeit an stressigen Gedanken mit The Work of Byron Katie

FREIZEITAKTIVITÄTEN

Für Ausflüge und leichte bis mittelschwere Wanderungen eignet sich das Naturschutzgebiet des Montgó, an dessen Fuß die Finca Kunterbunt gelegen ist.

Das Meer ist in drei Kilometer Entfernung und mit dem Fahrrad oder Auto in einigen Minuten zu erreichen. Auch das Städtchen Dénia bietet Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, lokale Märkte und eine Burg mit Museum.

Gemeinsame Aktivitäten sind je nach Laune und Wetter einmal pro Woche geplant.

Weitere gemeinsame Punkte:

  • Sonntags gemeinsamer Brunch (jeder bringt was mit)
  • Mittwoch Frauenkreis
  • Freitags Flohmarktbesuch

Die restliche Zeit ist eurer Gestaltung überlassen, Pool, Hof und Garten können zwischen 9 und 21 Uhr im Sommer und zw. 9 und 20 Uhr im Winter benutzt werden.

Wir behalten uns vor, für besondere Aktionen ein bisschen Geld für etwaige Materialien einzusammeln.

Ihr seid auch herzlich eingeladen, selbst Aktivitäten für alle (in Absprache mit uns bez. Material etc.) zu planen und anzubieten.

Wir bieten keine eigene Kinderbetreuung an, daher sind die Eltern zu jeder Zeit selbst für ihre Kinder verantwortlich. Wir übernehmen keine Haftung für Unfälle oder Schäden jeglicher Art.

ESSEN: 

Essen ist eine soziale Tätigkeit und somit viel mehr als nur bloße Nahrungszufuhr. Darum ist es uns und unseren Besuchern wichtig, ein- bis zweimal wöchentlich gemeinsam am Tisch zu sitzen und das Gemeinschaftsgefühl zu genießen.

Dabei bieten wir vegetarisches/veganes und hauptsächlich biologisches Essen an, das abwechselnd in Teams unter Einbeziehung der Gäste gekocht wird.

Ihr könnt an allen Tagen euer selbstgekochtes Mittagessen auch mit uns gemeinsam im Hof zu euch nehmen.

Sonntags gibt es anstelle des Mittagessens ein gemeinsames Sonntagsbrunch zu dem jeder etwas beiträgt.

Für die restlichen Mahlzeiten sorgt jede Familie selbst.

 

MOBILITÄT:

Unser Haus liegt am Rande der Stadt direkt am Fuß des Berges Montgó. Ein kleiner Laden ist in fünf Minuten fußläufig erreichbar, für größere Einkäufe gibt es diverse Supermärkte und einen Wochenmarkt, der zu Fuß ca. 15 Minuten entfernt liegt. Wer mit dem Flugzeug anreist, kann erwägen, sich ein Auto oder Fahrräder zu mieten, um den Aktionsradius zu erhöhen.

 

Das sagen unsere Besucher: